Vegetarisches Gyros


Zutaten: (für 2 Personen)

200 g Seitan von Viana
Griechisches Gewürz oder Gyrosgewürz
1 Tasse Reis
3 EL Tomatenmark
1 Zwiebel
2 Pfefferonen
150 g Naturjoghurt
1/4 Gurke
2 Knoblauchzehen
Zitronensaft
Öl, Pfeffer und Salz
4 Cherrytomaten
fertiger Krautsalat

Vor zwei Jahren habe ich Seitan für leckere Rezepte entdeckt. Seitan besteht aus Weizeneiweiß und hat eine ähnliche Konsistenz wie Fleisch. Daher lässt es sich sehr gut für vegetarisches Gyros verwenden. Als Beilage zu dem Seitan Gyros schmeckt sehr gut roter Reis und Tzaziki. Seitan ist ein veganes Produkt, aber da ich Joghurt für das Tzaziki verwende, ist das gesamte Gericht vegetarisch. Das Seitan von Viana gibt es z.B bei Alnatura. Griechisches Gewürz oder auch Gyrosgewürz genannt, gibt es in jedem guten Supermarkt zu kaufen.

Für den roten Reis eine kleine Zwiebel klein hacken und in einem Topf mit etwas Öl andünsten. Die klein geschnittenen Pfefferonen und den Reis dazu geben und kurz mit dünsten. Anschließend das Wasser aufgießen, salzen (Pro Tasse Reis 2 1/2 Tassen Wasser) und 3 EL Tomatenmark einrühren. Den Reis kochen bis das Wasser verdampft ist. Das dauert ca. 20 Minuten. Den Reis nach Belieben abschließend mit Salz und Pfeffer nachwürzen.  
Die 200 g Seitan in dünne Scheiben schneiden und ca. 5 Minuten in Öl anbraten. Das vegetarische Gyros direkt in der Pfanne mit 1 1/2 TL griechischen Gewürz würzen. Für das Tzaziki wird 150 g Joghurt in einer kleinen Schüssel mit einem Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrührt. Dazu kommen zwei gepresste Knoblauchzehen und die klein gestiftete Gurke. Da Gurke viel Wasser enthält, sollte diese bevor sie zu dem Joghurt gegeben wird, mit einem Küchentuch etwas getrocknet werden. Anschließend muss das Tzaziki im Kühlschrank für eine Stunde ruhen. Als erfrischende Komponente passt zu dem Gericht sehr gut Krautsalat und Cherrytomaten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen