Vegane Kohlrouladen


Zutaten: (für 4 Personen)

180 g Tofu Gehacktes von Berief Soja Fit
8 große Weißkohlblätter 
1 Zwiebel
5 EL Öl
4 EL Tomatenmark
3 EL Petersilie
Salz und Pfeffer
1/4 Liter Wasser
1 kleine Kartoffel
Zahnstocher oder Zwirn

Wenn es draußen wieder kälter wird, dann ist die Zeit für deftige Gerichte gekommen. Ein typisches Sonntagsgericht sind Kohlrouladen. Das Rezept für die vegane Variante habe ich bei Vebu gefunden. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt und noch eine braune Soße dazu gemacht.

Als erstes die Kohlblätter vom Strunk lösen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Danach die Kohlblätter gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit das Tofu Gehackte zerbröseln und anschließend eine Zwiebel klein hacken. Dann die Zwiebel in einer Pfanne mit 2 EL Öl glasig dünsten, das Tofu Gehackte hinugeben und 4 EL Tomatenmark und 4 EL Wasser einrühren. Das Ganze noch mit Salz, Pfeffer und der Petersilie würzen. Die Mischung auf die vorbereiteten Kohlblätter geben, vier Rouladen formen und diese mit Zwirn umwickeln oder mit Zahnstochern verschließen. In einem großen Topf 3 EL Öl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten leicht anbraten und anschließend mit dem restlichen Wasser übergießen. Die Kohlrouladen müssen dann für ca. 30 Minuten auf mittlerer Kochstufe garen. 

Nach der Garzeit die Rouladen aus dem Topf nehmen und für die braune Soße den Sud im Topf aufkochen lassen. Zum Binden der Soße dann eine kleine Kartoffel in den kochenden Sud reiben und gut verühren. Die Soße noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kohlrouladen servieren. Zu den veganen Kohlrouladen passen sehr gut Kartoffeln und Rotkohl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen