Kürbissuppe


Ein sehr einfaches, köstliches Rezept für eine Kürbissuppe!

Zutaten: (für 8 Portionen)

1 Hokkaido Kürbis
4 große Kartoffeln
3 Karotten
2 Äpfel
2 große Zwiebeln
1,5 Liter Gemüsebrühe
2 EL Öl
Muskat
Petersilie
Pfeffer und Salz
Schmand
Kürbiskerne

Als Erstes den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Dann die Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten und Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Die Kürbis-, Zwiebel-, Apfel- und Karottenstücke in einem großen Topf mit Öl anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Kartoffelstücke hinzugeben. Auf kleiner Kochstufe 15 bis 20 Minuten kochen lassen, bis alle Zutaten weich sind. Dann wird das Ganze mit einem Stabmixer püriert. Zum Schluss die Kürbissuppe noch mit etwas Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie abschmecken und mit einem EL Schmand und Kürbiskernen garniert servieren.

Fruchtiger Salat mit Hüttenkäse


Nach langer Zeit mal wieder ein Salatrezept! Der feinsäuerliche Geschmack des Hüttenkäse rundet den fruchtigen Salat hervorragend ab. Das Rezept habe ich aus "Das große Salatbuch" von Parragon Books.

Zutaten: (für 4 Personen)

200 g Hüttenkäse
1 gelbe Paprika
300 g Honigmelone
50 g Weintrauben
1 Zwiebel
200 g gemischter Salat (Feldsalat, Lollo Rosso, Kopfsalat)
1 TL gehackte Petersilie
2 TL gehackter Schnittlauch
3 EL Zitronensaft
2 TL Honig
1 EL Sojasoße
Pfeffer und Salz 

Als erstes den Hüttenkäse mit dem Schnittlauch und der Petersilie in einer kleinen Schüssel vermischen. Dann die Honigmelone schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Anschließend die Paprika in feine Streifen schneiden, die Weintrauben halbieren und die Zwiebel in Halbringe schneiden. Für das Dressing den Zitronensaft, den Honig und die Sojasoße vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einem Teller den Salat mit der Honigmelone, der Paprika und Zwiebeln anrichten und anschließend mit dem Dressing beträufelt. Zum Schluss etwa zwei EL Hüttenkäse an die Seite geben. Fertig!
 

Vegetarische Linsensuppe


Linsensuppe ist ein deutsches Traditionsgericht und nicht nur im Winter köstlich! Hier einmal in der vegetarischen Variante mit vegetarischen Bockwürstchen. Diese gibt es mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt. 

Zutaten: (4 Personen)

500 g braune Linsen (Konserve)
6 Kartoffeln
4 Karotten
300 ml Gemüsebrühe
4 EL Essig
2 EL Senf
Salz und Pfeffer
Petersilie
vegetarische Bockwürstchen

Als erstes die Kartoffeln und Karotten schälen und in mundgerechte Stück schneiden. Dann die Dose Linsen und Gemüsebrühe zusammen in einem Topf zum Kochen bringen. Anschließend den Essig und Senf unterrühren, die Kartoffeln und Karotten hinzugeben und das Ganze auf mittlerer Kochstufe weiterköcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Zum Schluss die Linsensuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und die vegetarischen Würstchen dazugeben. Die vegetarische Linsensuppe mit frischer Petersilie garniert servieren!

Nudeln mit Spinat

Pasta Spinat

Zutaten: (für 4 Personen)

500 g Nudeln
450 g Rahmspinat (TK)
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 g Parmesan
100 ml Milch
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Heute gibt es mal wieder ein einfaches und leckeres Nudelgericht: Spinat Pasta!

Als erstes die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Dann die Milch hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend den gefrorenen Spinat unter ständigem Rühren in der Milch auftauen. Wenn der Spinat anfängt leicht zu kochen, den Parmesan unterrühren. Zum Schluss das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Fladenbrot-Pizza

Pizza Fladenbrot

Zutaten: (für 2 Personen)

1 Fladenbrot
200 ml passierte Tomaten
200 g geriebener Käse
beliebige Zutaten für den Belag (z.B. getrocknete Tomaten, Mais, Peperoni, Feta, Paprika usw.)
Oregano
Pfeffer und Salz

Wenn man keine Zeit hat, einen Pizzateig zumachen, aber auch nicht auf eine Fertigpizza zurückgreifen möchte, ist eine Fladenbrot-Pizza genau das Richtige. Sie ist superschnell zubereitet und schmeckt köstlich. Fladenbrot-Pizza kommt klein geschnitten auch super als Party-Snack an.

Als Erstes das Fladenbrot längst halbieren und beide Hälften großzügig mit passierten Tomaten bestreichen. Anschließend mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen. Dann mit den Zutaten belegen und zum Schluss mit geriebenen Käse betreuen. Die Fladenbrot-Pizza kommt bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen, bis der Käse gut geschmolzen ist. Fertig!

Plätzchen


Zutaten: 

350 g Mehl
1 Ei
200 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Wasser
Bunte Streusel

In der Weihnachtsbäckerei... Um sich in Weihnachtsstimmung zu bringen, ist Plätzchenbacken genau das Richtige an einem Adventssonntag! Dazu etwas Weihnachtsmusik und die Vorfreude auf Weihnachten steigt. Ich habe dieses klassische Plätzchenrezept mit Zuckerguss und bunten Streuseln aufgepeppt.

Für den Plätzchenteig Mehl, Ei, Butter, Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig kneten, bis der Teig sich gut vom Schüsselrand lösen lässt. Anschließend sollte der Teig für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann den Plätzchenteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für 10 bis 15 Minuten bei 180 Grad backen. Während die Plätzchen abkühlen Puderzucker mit 1 EL Zitronensaft und Wasser zu einer Masse verrühren. Die Plätzchen anschließend mit dem Zuckerguss bestreichen und mit Streuseln garnieren.
 

Scharfe chinesische Nudeln


Zutaten: (für 4 Personen)

250 g chinesische Weizennudeln
175 g Tofu Gehacktes von Berief Soja Fit 
1 Bund Frühlingszwiebeln
1/2 Poree
2 EL gehackten Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 EL Sesampaste
4 EL Sojasoße
200 ml Gemüsebrühe
Erdnüsse
Pfeffer
Chiliöl

Dieses leckere Rezept ist eine abgewandelte vegetarische Version des chinesischen Gerichts "Dan Dan Mian". Die scharfen Sichuan-Nudeln sind ein Klassiker der chinesischen Küche. Da ich auf die Schnelle keinen Szechuan-Pfeffer auftreiben konnte, habe ich diesen durch schwarzen Pfeffer ersetzt. Das Originalrezept findet ihr hier!

Als erstes die Frühlingszwiebeln, Poree, Ingwer und Knoblauch klein hacken. Anschließend die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit in einer große Pfanne mit etwas Öl das Tofu Gehackte anbraten. Die Frühlingszwiebeln, Poree, Ingwer und Knoblauch dazugeben und etwa zwei Minuten mit anrösten. Anschließend die Sesampaste, Sojasoße und Brühe hinzufügen und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Nun nach gewünschtem Schärfegrad noch etwas Chiliöl unterrühren und mit Pfeffer abschmecken. Die Soße und die Nudeln vermischen und mit etwas Frühlingszwiebeln und gehackten Erdnüssen garniert servieren. Fertig!