Posts

Zuckerfreie vegane Plätzchen

Bild
Eine Vorweihnachtszeit ohne Zucker? Das geht! Hier ein einfaches Rezept für gesunde Plätzchen. Die zuckerfreien Plätzchen eigenen sich auch sehr gut für Kinder.

Ein Plätzchen-Rezept mit Zucker findet ihr hier.

Zutaten: (für ca. 40 Plätzchen)
5 Datteln 1 reife Banane 125 g Margarine 250 g Mehl (125 g Roggen- & 125 g Weizenmehl)
Als Erstes die Datteln klein hacken. In der Zwischenzeit die Margarine kurz in den heißen Backofen stellen, damit sie weich wird. Die zerdrückte Banane mit den übrigen Zutaten vermengen und kneten. Den zuckerfreien Plätzchenteig ausrollen und mit Formen ausstechen. Die Teigrohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bei 180 Grad für ca. 15 Minuten im Backofen backen. Anschließend abkühlen lassen. Guten Appetit!

Veganes Mett

Bild
Das vegane Mett ist ein deftiger Brotaufstrich und sieht echtem Mett täuschend ähnlich. Es ist sehr einfach und schnell zubereitet. Ob zum Frühstück, für Unterwegs oder als Mettigel auf einer Party - das vegane Mett kommt immer gut an.

Zutaten:
(für 4 Brötchen)

50 g Reiswaffeln

2 kleine Zwiebeln

4 EL Tomatenmark

1 TL Öl

175 ml warmes Wasser

Salz und Pfeffer

Schnittlauch

Als erstes die Reiswaffeln zerbröselt mit 175 ml warmen Wasser in eine Schüssel geben und ca. 10 Minuten einweichen. Dann die kleingehackten Zwiebeln, einen TL Öl und 4 EL Tomatenmark dazu geben und gut vermischen, bis es eine homogene Masse ergibt. Anschließend ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze sollte mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen. Fertig ist das vegane Mett! Die mit dem veganen Mett bestrichenen Brötchen zum Schluss noch mit Schnittlauch oder Gewürzgurken garnieren.

Falafel

Bild
Falafel - ein Klassiker der orientalischen Küche!
Die frittierten Bällchen aus Kichererbsen esse ich besonders gerne als Sandwich mit Krautsalat, Gemüse und Tzaziki.

Vegane Kohlrouladen

Bild
Kohlrouladen sind ein typisch deutsches Sonntagsgericht! Auch als Vegetarier möchte ich auf die deftige Speise, welche Kindheitserinnerungen an meine Großeltern weckt, nicht verzichten. Also habe ich eine vegetarische bzw. vegane Variante mit brauner Soße ausprobiert.

Saftiger Karottenkuchen

Bild
Dieser saftige Karottenkuchen oder auch Rüblikuchen ist nicht nur zu Ostern ein Schmaus! Der leckere Möhrenkuchen vom Blech ist schnell zubereitet und kommt bei Klein und Groß immer gut an.

Zutaten: (ca. 24 Portionen)

450 g Karotten 
10 EL Zitronensaft
250 g Margarine
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
8 Eier
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln
250 g Puderzucker
Salz
Marzipankarotten
Als Erstes die Karotten schälen, raspeln und mit 3 EL Zitronensaft beträufeln. Anschließend die Margarine, Zucker, Vanillezucker verrühren, eine Prise Salz zugeben und die Eier unterrühren. Dann das Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln mischen und unter die Masse rühren. Anschließend die Karotten und die gehackten Mandeln unterheben. Nun den Teig in ein gefettetes Backblech füllen. Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Dann den Karottenkuchen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Puderzucker mit ca. 7 EL Zitronensaft zu…